ZWEITE MANNSCHAFT BLEIBT IN DER OFFENSIVE VIEL ZU HARMLOS
SONY DSC

ZWEITE MANNSCHAFT BLEIBT IN DER OFFENSIVE VIEL ZU HARMLOS

Die zweite Mannschaft des HSV hat auch ihr zweites Saisonspiel verloren, weil sie in der Offensive zu harmlos blieb. 18 Treffer reichen in der Bezirksliga nicht, um ein Spiel zu gewinnen. Mit 18:20 (10:12) unterlag das Team von Trainer Thomas Lohr dem Vorjahresaufsteiger HSG Duisburg-Süd.

Die Niederlage war unter dem Strich völlig unnötig und gleichzeitig bitter, denn die Duisburger gehören sicherlich zum dem Kreis der Mannschaften, die man eigentlich zu Hause schlagen sollte, wenn man in der Liga bleiben möchte.

Die Chancen dazu waren auch da, bloß genutzt wurden sie viel zu selten. So brauchten die Duisburger vorne nicht einmal zu glänzen, um beide Punkte mitzunehmen. In der Abwehr legten sie dafür den Grundstein zum Erfolg. Hier fand der HSV II zu selten echte Lösungen.

Zwar geriet die Rothosenreserve früh mit drei Toren ins Hintertreffen, ließ die Gäste aber nie vollkommen davon ziehen. Dreimal gelang den Dümptenern in der zweiten Halbzeit sogar der Ausgleich – zum 15:15, 17:17 und 18:18. Zu dem Zeitpunkt hatte der HSV II sogar die Chance, das Spiel noch zu gewinnen. Doch die letzten beiden Tore gehörten der HSG Duisburg-Süd, die damit die Punkte eintütete. Und das alles in allem verdient.

Aufstellung: Reime, Kersten – Schmidt (4), Alexius (3), Muscheika (3), Hartmann (2), Peterson (2), D. Strenger (2), Ader (1), Horoba (1), Hafermaas, Illing, Michalski, Schuhmacher

Schreibe einen Kommentar