DAMEN KASSIEREN DEUTLICHE ERSTE SAISONNIEDERLAGE

DAMEN KASSIEREN DEUTLICHE ERSTE SAISONNIEDERLAGE

Zum ersten Mal seit dem 3. Februar 2019 haben unsere Damen wieder ein Meisterschaftsspiel verloren. Dann aber gleich deutlich. Mit 13:32 (4:16) kamen sie bei der SG Langenfeld unter die Räder.

Selbst an einem richtig guten Tag wäre es für unser Team in Langenfeld vermutlich sehr, sehr schwer geworden. Bei der SGL kam noch einmal deutlich mehr Qualität auf uns zu als in den ersten beiden Spielen.

Vor allem in Sachen Schnelligkeit, hatten unsere Ladies dem Gegner nichts entgegenzusetzen. Wenn Lena schon fast zu langsam ist, sagt das alles. Der HSV war darauf vorbereitet, dass Langenfeld vor allem durch schnelles Umschalten zum Erfolg kommen würde und war darauf bedacht, sich nicht überrennen zu lassen. Allerdings litt darunter ein Stück weit die Konzentration im Angriff.

Beim Versuch, sich bloß nicht überlaufen zu lassen, entstanden vorne zu viele Fehler, die dann eben doch zu zahlreichen Tempogegenstößen der Gastgeberinnen. Nur vier Treffer im ersten Durchgang sind die wenigsten in der noch jungen Geschichte des Teams. Beim Stand von 4:16 war das Spiel zur Pause gelaufen.

Nach der Pause verlief die Partie aufgrund des klaren Spielstands wesentlich ausgeglichener, allerdings entschied Langenfeld auch den zweiten Durchgang für sich.

Wir danken an dieser Stelle unserem ehemaligen Trainer Peter Högerle dafür, dass er noch einmal für ein Spiel eingesprungen ist und Oliver Scholz vertreten hat. Wir hätten ihm ein anderes Ergebnis gewünscht.

Mit dem ungeschlagenen Tabellenzweiten Bayer Uerdingen wartet auf unsere Mannschaft am kommenden Sonntag, 15.30 Uhr, eine ähnlich schwere Aufgabe.

Aufstellung: Sondermann, Lange – Homberg (6/1), Brose (5), Schmitt (1), Zec (1), Buhre, Buschhausen, Dronia, Görgens, Hagemann, Höppner, Kleeberg, Thiel

Schreibe einen Kommentar